St. Johns German Lutheran Church

St. John's German Lutheran Church

St. Johns German Lutheran Church

St. John's German Lutheran Church

Our History

Unsere Geschichte

St. John’s Church is one of two German-speaking German Lutheran churches in Melbourne. Our sister congregation is the Trinity Church in East Melbourne.

 

St. John’s Church was founded in 1960 by immigrants from German-speaking countries who settled in the South-East of Melbourne (Springvale, Oakleigh and Greater Dandenong) because they were employed by two large German factories in Clayton. Most of them came from the East-European and German regions. Because the war left them without a homeland, they decided to migrate to Australia to begin a new life here.

 

The name of our church refers to John the Baptist. The waves in our emblem symbolises the waters of Jordan, in which Jesus was baptised by John the Baptist (Matthew 3, 13-17). The fish was a symbol of recognition among the early Christians. The letters of the Greek word for fish "ICHTHYS" form, in the Greek language, an acronym for a creed that is still relevant to us today. Translated into English it means: Jesus Christ God’s Son (our) Saviour.

 

We believe in the triune God: Father, Son and Holy Spirit.
We believe that God created the world and sustains life.
We believe that Jesus Christ is the son of God and can liberate us from the power of sin and death because he conquered the power of death through his death on the cross and his resurrection. Through our personal belief in Jesus Christ, we can share in his victory over death.
We believe that God’s mercy supports us and keeps us with him.
We believe that the Holy Spirit is a comforter, strengthener and guide in the spiritual life of our congregation and every Christian.

 

The foundation of our faith is the bible, the living word of God. Dr. Martin Luther (1483-1546) translated the bible from Greek and Hebrew into the German language, thereby making God’s word accessible to the entire German people. He also explained many bible passages. There is still much of great value to our lives to be discovered in his contributions. That’s why we belong to the Evangelical Church in Germany (EKD), and also maintain an altar and pulpit fellowship with the Lutheran Church of Australia. The rose that Luther designed is the symbol of the Lutheran movement and conveys an important truth of the Christian faith: If Jesus Christ is in your heart (red heart), you are purified from sin (white rose), you have access to heaven (blue background) and life eternal (gold ring).

 

About our congregation:
The majority of our members come from European (German-speaking) countries. We welcome anyone who wishes to engage with the Christian faith and is seeking a spiritual homeland in Melbourne, regardless of their nationality or language. Springvale is a multicultural suburb, and Melbourne is considered THE melting pot of the world. We won’t turn away anyone who wishes to join our church congregation.

 

Springvale (Valley of Springs) received its name in the 18th Century because there were many fresh water sources in this area that provided adequate drinking water on the trip from Melbourne to Dandenong, and served as a reservoir for the city. We believe that our church can point the way to the source of living water. While speaking with a woman at a well, Jesus said: but whoever drinks the water I give them will never thirst. Indeed, the water I give them will become in them a spring of water welling up eternal life. (John 4, 14-15)

 

We maintain a close and cooperative relationship with the Trinity Church in East Melbourne (our sister congregation), and other Christian churches and congregations in Springvale. We respect other religious communities, and keep in touch with the Interfaith Group of the City of Greater Dandenon.

 

Our services are mostly held in German. We do however provide English translations of the main content, as well as celebrate an English service twice a month.

 

As it has been our experience that the second and third generation of most migrant families here in Australia have adopted the English language as their mother tongue, our Next Generation activities are mainly conducted in English.

Die Johannesgemeinde ist eine der zwei deutschsprachigen evangelisch - lutherischen Gemeinden in Melbourne, Australien und wurde 1960 von Einwanderern aus deutschsprachigen Ländern gegründet. Durch den Krieg heimatlos geworden, entschieden sie sich für die Auswanderung nach Australien um hier ein neues Leben anzufangen und ließen sich im Südosten Melbournes (Springvale, Oakley und Greater Dandenong) nieder, weil sie dort in zwei großen deutschen Fabriken Arbeit fanden.

 

Der Name der Gemeinde geht auf Johannes den Täufer zurück. Die Wellen im Gemeindelogo erinnern an das Wasser des Jordans, in dem Jesus von Johannes dem Täufer getauft wurde (Matthäusevangelium 3, 13-17). Der Fisch war das Erkennungszeichen der ersten Christen.
Die Buchstaben des griechischen Wortes für Fisch "ICHTHYS", bilden im Griechischen die Abkürzung eines Glaubensbekenntnisses, das für uns auch heute noch relevant ist. Ins Deutsche übersetzt bedeutet es: Jesus Christus Gottes Sohn (unser) Heiland.

 

Unser Glaube

Wir glauben an den dreieinigen Gott, Vater, Sohn und Heiliger Geist.
Wir glauben, das Gott der Schöpfer der Welt ist und das Leben erhält.
Wir glauben, dass Jesus Christus der Sohn Gottes ist und uns von der Macht der Sünde und des Todes erlösen kann, weil er durch seinen Tod am Kreuz und seine Auferstehung dem Tod die Macht genommen hat. Durch den persönlichen Glauben an Jesus Christus können wir Teil haben an diesem Sieg über den Tod.
Wir glauben, dass Gottes Gnade uns trägt und bei ihm hält.
Wir glauben, dass der Heilige Geist Tröster, Ermutiger und Begleiter im geistlichen Leben der Gemeinde und eines jeden Christen ist.

Die Grundlage unseres Glaubens ist die Bibel, das lebendige Wort Gottes. Dr. Martin Luther (1483-1546) hat die Bibel aus dem Griechischen und Hebräischen in die deutsche Sprache übersetzt und Gottes Wort dadurch dem ganzen Volk zugänglich gemacht. Er hat zudem viele biblische Passagen erklärt. Wir entdecken in seinen Beiträgen heute noch Wertvolles für unser Leben. Deswegen gehören wir zur deutschen evangelisch - lutherischen Kirche und pflegen auch Kanzelgemeinschaft mit der lutherisch - australischen Kirche.

 

Unsere Gemeindemitglieder kommen mehrheitlich aus europäischen (deutschsprachigen) Ländern. Wir heißen jeden herzlich willkommen, der sich mit dem christlichen Glauben beschäftigen möchte und eine geistliche Heimat in Melbourne sucht, unabhängig von Nationalität oder Sprache. Springvale ist ein multikultureller Bezirk. Die Stadt Melbourne gilt als DER Schmelztiegel der Welt. Wir schließen keinen aus, der sich unserer Kirchengemeinde anschließen möchte.

 

Springvale (Quelltal) bekam seinen Namen im 18. Jahrhundert, weil in dieser Gegend viele frische Wasserquellen für genügend Trinkwasser auf dem Reiseweg von Melbourne nach Dandenong sorgten und als Wasservorräte für die Stadt dienten. Wir möchten durch unser Gemeindeleben einen Zugang zur Quelle des lebendigen Wassers zeigen. Jesus hat in einem Gespräch mit einer Frau an einem Brunnen gesagt: War das Wasser trinkt, das ich ihm gebe, wird bis in die Ewigkeit hinein nie mehr von Durst gequält werden. Das Wasser, das ich ihm gebe, wird in ihm zu einer Quelle werden, die immer wieder sprudelt, bis in das unbegrenzte, ewige Leben hinein. (Johannesevangelium 4, 14-15).

 

Unsere Schwestergemeinde ist die Dreifaltigkeitsgemeinde in East Melbourne. Wir pflegen Kontakt durch Kanzeltausch und gemeinsame Veranstaltungen.

Wir suchen Kontakt zu den christlichen Kirchen und Gemeinden in Springvale und respektieren andere religiöse Gemeinschaften. Daher halten wir Kontakt zu christlichen Gemeindeleiter und zur Interfaith-Gruppe des Bezirks City of Greater Dandenong.

 

Unsere Gottesdienste werden in der Regel in deutscher Sprache gehalten. Wir bieten jedoch englische Übersetzungen der wesentlichen Inhalte an und feiern zweimal im Monat englischsprachige Gottesdienste.

Da wir die Erfahrung gemacht haben, dass die zweite und dritte Generation aus Einwanderfamilien hier in Australien Englisch als Muttersprache angenommen haben, sind unsere Angebote für die nächste Generation hauptsächlich in englischer Sprache.